Vier Kulturschaffende in der Galerie Pellegrini 

  • Hans Bonjour
  • Rodolpho Zet
  • Heinz Beier
  • Patrick Pellegrini

 

Ausstellung vom 29. Januar – 28. Februar 2021  VERLÄNGERT bis am 28. März 2021!!

Wegen COVID-19 fällt die Vernissage aus!

 Lichtinstallation  in der Galerie*

* Die Ausstellung ist nur von Aussen zugänglich. Private Führungen unter der 079 390 45 03/ H. Bonjour und 079 109 71 53/ R. Zet

Täglich 18:00 – 22:00 Uhr
Freitag bis Sonntag mit Videoinstallation 18:00 – 22:00 Uhr

Als Pendant zu den in der Nacht mit verschiedenen Farben beleuchteten Murtner  Stadtmauern ist in der Galerie Pellegrini eine Lichtinstallation vom 29. Januar bis 28. Februar von aussen zu sehen.

Gleich vier Kulturschaffende setzen sich in einer Gemeinschaftsproduktion mit den Begriffen Licht und Schatten auseinander. Die Ausstellung zeigt Unikatexponate der Künstler Hans Bonjour und Rodolpho Zet, die mit einer Videoinstallation von Patrick Pellegrini und unter Einsatz reziklierter Beleuchtungstechnik von Heinz Beier, zu einem Lichtspiel verbunden werden.
Die Lichtinstallation ist ein Versuch der Künstler, in Covid-19 Zeiten Kunst zugänglich zu machen. Viele Galerien haben inzwischen geschlossen. Der Betrachtende kann an der Deutschen Kirchgasse 31 jeweils von aussen durch die grossen Fensterscheiben von 18 bis 22 Uhr die Ausstellung besuchen. Von Freitag bis Sonntag Abend ergänzt eine Videoinstallation
die Lichtobjekte. Jeden Abend, wenn die Beleuchtung eingeschaltet wird, erstrahlen Glas, Alabaster und Metallobjekte in ihrem Lichterkleid und verzaubern den Raum in eine märchenhafte Traumwelt. So kann der Beobachtende mit den gegebenen Schutzmassnahmen von draussen Kunst betrachten, erleben und erfühlen.

«Wir leben in einer dualen Welt, in welcher der Schatten meistens da am Dunkelsten in Erscheinung tritt, wo das Licht am Hellsten ist. So wirft ein weisser Stein einen schwarzen  Schatten und wir können wählen, ob wir den Stein oder den Schatten betrachten wollen. Es gehört dies zusammen wie alles im Leben, das zwei Seiten hat. Wenn man darüber nachdenkt, merkt man, das alles nicht nur zwei sondern unendlich viele Seiten hat. Dieses Bewusstsein macht demütig, tolerant und führt dazu, auch Dinge zu akzeptieren, die wir nicht verstehen können. So entsteht der weise und liebevolle Umgang mit alldem, was uns
täglich begegnet»

Hans Bonjour

Seinen Gedanken gibt er in lichtdurchflutenden Alabaster- und Glasskulpturen Ausdruck. Die weissen Alabasterfiguren werden mit Filmsequenzen von Patrick Pellegrini kombiniert. Ergänzend im Material aus Naturstein und Metall setzt Rodolpho Zet seine Glaskreationen in eine eigene Lichtquelle, die ein Licht-Schattenspiel auslösen. Heinz Beier, der in Cordast unter dem Motto «HeinzigArt» sein Kurioseum betreibt, unterstützt die Künstler in der Beleuchtungstechnik.

Die Exponate werden zum Verkauf angeboten. Auch sind beide Aussteller unter dem Tel. 079 390 45 03/Hans Bonjour und 079 109 71 53/Rodolpho Zet für private Führungen buchbar.

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus halten wir uns an die Weisungen und Schutzmassnahmen des BAG.

 

 

 

Galerie Pellegrini
Deutsche Kirchgasse 31
3280 Murten

Für weitere Infos besuchen Sie unsere Galerieübersicht, oder rufen Sie uns an unter der Nummer 076 530 34 66.